16. Januar 2014

Ein Kleid für mich: Der Rocksaum


Ich hatte ja schon erwähnt, dass Kleider von mir eher nach dem Motto "schauen wir mal" entstehen. Hochmotiviert habe ich inzwischen den Rock zugeschnitten aus einem festen Kleidertaft in dunkelblau mit einem Hauch lila. Reiner Polyester aber in einer sehr schönen Qualität. Fast schon gruselig, ich hatte den Stoff nämlich tatsächlich für eine Tournüre gekauft. Der Schnitt ist selbst erstellt. Die Längen habe ich von einem bestehenden Rock abgenommen und an das angepasst, was ich gerne diesmal hätte. Dann ging es an den Saum. 
Wer sich jetzt wundert: es ist einfacher, einen Tournürenrock an der Taille in der Länge anzupassen. Finde ich zumindest. An die Taille komme ich nämlich selbst ran, den Rocksaum selbst abstecken ist dagegen ziemlich unbequem und erfordert Hilfsmittel oder eine willige Person.


Nach diesen Vorworten lasse ich einfach mal Bilder sprechen. Damit ich überhaupt daran denke, die Bilder zu machen, nutze ich das Handy. Wenn ich jedes Mal die große Kamera rausnehme, wird das nie was. 

Zierstich am Saum einer Tournüre
Es beginnt mit einem hellblauen Zierstich direkt über dem Saum
Rocksaum einer Tournüre mit Zierstich und Biesen
einige Runden in blau und silber später. Und ohne Biesen geht es nicht.
Und so sieht es mit drei Reihen Biesen, etwas mehr Zierstich und etwas Spitze jetzt aus.
Ich sollte vielleicht erstmal woanders weiter machen. Sonst werden das noch mehr Reihen an Biesen. Wie man die Nähte, habe ich ja schonmal erklärt: DIY Biesen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...